Tickets!!

Menu

AYPF Supports Ukraine

April 8, 2022

IMG_20220308_175647.jpg

Ihr Lieben,

angesichts des Angriffs auf die Ukraine fühlen wir uns ähnlich machtlos und ohnmächtig wie viele von Euch auch. Es fällt uns schwer, dem Alltäglichen nachzugehen, während so viel Schmerz in der Welt auch abseits der Ukraine verbreitet wird. Wir haben die letzten Tage innegehalten und überlegt, wie wir am besten mit dieser Situation umgehen können. Zwar sind wir als Festival nicht in der Position aktuelle Geschehnisse einzuordnen, aber wir möchten auch nicht untätig dieser Situation gegenüberstehen. Das war noch nie unsere Art. Wir, als Team und als Festival, handeln stets proaktiv – sei es während der Pandemie in Form von Alternativformaten und einem Pilotprojekt oder aber in schrecklichen Situationen wie dieser. Daher sind wir nach vielen Gesprächen zu dem Schluss gekommen, dass wir aktiv helfen wollen.

Zum einen werden wir im Sommer weiterhin am Start sein und einen Raum des gemeinschaftlichen Austausches und Zusammenkommens schaffen, weil das nach den letzten zwei Jahren und auch aktuell wichtiger denn je ist. Es gibt uns Kraft und ein großes Stück Hoffnung weiter einen Ort zu kultivieren, an dem alle friedlich zusammenkommen, an dem sich jede Person frei ausdrücken kann. Ein Ort der Gemeinschaft und Liebe jenseits all dieser sozialen Normen, die diese Welt so kompliziert machen, wenn es doch eigentlich ganz einfach ist. Wir wollen alle einfach nur Liebe, Sicherheit und Freiheit.

Hinter den Kulissen werden wir aber gleichzeitig Ressourcen zur Verfügung stellen. Nach den ersten Gesprächen mit der Hanse und Universitätsstadt Rostock werden wir sowohl unsere Räumlichkeit, den kleinen Speicher, nutzen, als auch eine 20 Stunden Stelle schaffen, um Geflüchteten, die in Rostock ankommen, zu helfen. Wie diese Hilfe im Detail aussieht, ist gerade in Klärung. Wir werden aber diesen Artikel updaten, sobald es Neuigkeiten gibt.

Update 9. März

Innerhalb weniger Stunden wurde die HanseMesse Rostock zu einem Aufnahmezentrum für Geflüchtete aus der Ukraine umfunktioniert und bietet nun den Ankommenden Verpflegung und einen sicheren Schlafplatz. Als Unternehmen konnten auch wir sinnstiftend unterstützen und gemeinsam mit der Krebs Unternehmensgruppe vier Duschcontainer vom Festivalgelände nach Rostock bringen. 

Wir freuen uns, dass wir so die Sanitärversorgung vor Ort sichern konnten und in der derzeitigen Situation mit anpacken können, wo Hilfe gebraucht wird. 

Falls Ihr selbst auch helfen wollt, geht auf Demonstrationen, eine Karte für Demos in Eurer Nähe gibt es hier. Dort könnt Ihr auch eigene angemeldete Demos eintragen, damit andere sie finden, oder Euch über Spendenmöglichkeiten informieren. Außerdem könnt Ihr nach Organisationen wie Rostock Hilft in Eurer Nähe schauen, diese arbeiten oft schon seit Jahren gemeinnützig, um anderen zu unterstützen und haben entsprechende Strukturen schnell und gezielt Hilfe zu geben. Ansonsten checkt Eure Informationen, damit diese richtig sind und nicht ein verfälschtes Bild der Situation spiegeln. Redet mit Freund*innen & Familie und passt auf Euch auf.

P.S.: Wenn Euch gerade nicht nach Festivalbildern ist, ist das vollkommen in Ordnung und verständlich. Aber vielleicht hilft es auch Euch einen Moment an etwas anderes zu denken. Wir freuen uns auf einen Festivalsommer, der unsere Energie auflädt, um in Krisen wie diesen zu unterstützen.

Liebe

AYPF

DRAG